Junge Ulmer Bühne

Die Schöne und das Biest

Lehrplanrelevanz

    • Abitur Prüfungsthema

Alter

    • ab 6 Jahre

Dauer

    • 100 Minuten

Kosten

    • 7,- € pro Person

PREMIERE IM NOVEMBER 2021

Er: „Ich liebe dich mehr als mein Leben.“ – Sie: „Ich möchte auch lieben, er sieht so glücklich aus, wenn er liebt.“

Das französische Volksmärchen Die Schöne und das Biest erzählt die Geschichte vom reichen Kaufmann, der plötzlich unverschuldet verarmt und dennoch alles versucht, um seine drei Töchter glücklich zu machen. Seiner jüngsten und schönsten Tochter Belle verspricht er, ihr eine besondere Rose von einer seiner Reisen mitzubringen. Als er diese aus dem Garten des fürchterlichen Biestes stiehlt, stürzt er seine Familie in tiefes Unglück. Nun liegt es an Belle und ihrer Liebe, dieses wieder abzuwenden und der Geschichte ein gutes Ende zu geben.

Sie: „Ich will ein Eigenteil sein. Ich bin eigen und du bist eigen.“ – Er: „Nein.“ – Sie: „Bist du nicht eigen?“ – Er: „Ich gehöre ganz dir!“

Durch die Bearbeitung des Stoffes ergeben sich Fragen wie „Wer bin ich und wer bist du?“ „Was ist eigentlich Liebe für mich?“ und „Welche Arten von Liebe kenne ich?“ Als Kind begegnen wir der Liebe zu Familie, Angehörigen oder Bezugspersonen. Doch je älter wir werden, desto mehr entdecken wir unsere Persönlichkeit und setzen uns mit anderen auseinander. Das Gefühl „Liebe“ verändert sich und wir suchen stetig nach der wirklichen Bedeutung dieses mächtigen Gefühls, was manchmal ganz schön aufwühlend und verwirrend sein kann.

Das eindrucksstarke und stimmungsvolle Spiel der beiden Darsteller Markus Hummel und Sven Wisser verzaubert uns beim Zusehen und gibt uns das Gefühl, unseren ersten Kuss noch einmal erleben zu dürfen. Das Aufgeregtsein, die Vorfreude, aber auch die Frage: will ich überhaupt küssen?

„DIE SCHÖNE UND DAS BIEST“ kann ab November live im Alten Theater erlebt werden und parallel dazu sogar als Live-Stream für zu Hause.

Themen: das Gefühl Liebe kennenlernen, Zuneigung, Phantasie entwickeln, Phantasie entdecken, Grenzen setzen, Geschichten erzählen, Geschichten erfinden

Information

  • Spielort: Altes Theater
  • Stream-Ticket für Schulklassen: 5,- €
  • Stream-Ticket für Familien: 7,- €
  • Ticket Live vor Ort: 7,- €
Mitwirkende
Es spielen: Markus Hummel und Sven Wisser
Regie: Sven Wisser
Regieassistenz: Julia Gundersdorff
Dramaturgie: Marek S. Bednarsky
Bühne: Mittelsächsisches Theater Freiberg
Kostüm: N.N.
Kameratechnik: Audio Express