Das kleine Gespenst

Das kleine Gespenst

Lehrplanrelevanz

    • Mit Texten und anderen Medien umgehen

Alter

    • ab 6 Jahre

Dauer

    • 60 Minuten

Kosten

    • 7,- € pro Person

Jede Nacht erwacht das kleine Gespenst auf Burg Eulenstein und fliegt durch die Räume der Burg. Jede Nacht trifft es auf seinen besten Freund, den Uhu Schuhu, auf die belebten Bilder im Rittersaal und verlebt so seine Geisterstunde. Jede Nacht. Deshalb ist es auch der allersehnlichste Wunsch des kleinen Gespenstes, einmal am Tage aufzuwachen und die Sonne zu sehen. Aber alle Tricks, Wecker und Bemühungen schlagen fehl, und jedes Mal, wenn das kleine Gespenst aufwacht, scheint wieder nur der silberne Mond. Aber nicht in diese Nacht …

Um den Kinderbuchklassiker für die Bühne umzusetzen, hat sich die JUB etwas ganz Besonderes einfallen lassen: die Geschichte wird als Live-Hörspiel mit einer Loopstation, Musikinstrumenten und vielen Utensilien präsentiert. Auf der Bühne sieht es aus wie in einem unaufgeräumten Kinderzimmer. Es liegen Tröten und Schmucksachen herum, eine Kaffeemühle, zwei goldene Bilderrahmen, eine alte schwere Holztruhe. Im Hintergrund das bezaubernde Stadtrelief der Stadt Eulenberg, vom Bühnenbildner Günther Brendel, und schon kann das Spiel beginnen. Mit viel Spaß am Chaos und einer unbändigen Spielfreude lässt das Ensemble die Geschichte lebendig werden und zieht die Zuschauer in ihren Bann.

Themen: Freundschaft, Mut, Empathie entwickeln, Abenteuer erleben, Geschichten hören, Phantasie entdecken, kreativer Umgang mit Materialien, Geräusche und Musik erzeugen

Information

  • Stück: Otfried Preußler
  • Spielort: Altes Theater Ulm
  • als mobiles Klassenzimmerstück buchbar
Mitwirkende
Es spielen: Sina Baajour, Markus Hummel und Sven Wisser
Regie: Sina Baajour
Dramaturgie: Marek S. Bednarsky
Bühne: Günther Brendel